Anamnese

Systematisierung der Vorgeschichte

Die Anamnese ergibt immer schon den deutlichen Ansatzpunkt der Ursache der Erkrankung. Es geht darum, die Symptome zu hinterfragen und entsprechende weitere Schritte in der Diagnostik einzuleiten. Die individuelle Leistung von Therapeuten besteht darin, das Symptom nach "lege artis" zuAnamnese Ellen Krause hinterfragen, sagt die Heilpraktikerin Ellen Krause.
Im Rahmen der Anamnese wird die Vorgeschichte eines Patienten in Bezug auf seine aktuellen Beschwerden erhoben. Die biographische Anamnese erfasst darüber hinaus die gesamte Lebensgeschichte des Patienten. Die sorgfältige Anamneseerhebung, in der Naturheilpraxis der Therapeutin Ellen Krause, schließt biologische, psychische und soziale Aspekte mit ein. Die dabei erhaltenen Einzelinformationen erlauben oftmals konkrete Rückschlüsse auf mögliche Risiken und kausale Zusammenhänge.
Ziel der Anamnese ist die größtmögliche Einschränkung der in Frage kommenden Differenzialdignosen, vorzugsweise anhand von Leitsymptomen und Ausschlusskriterien. Die Therapeutin Ellen Krause merkt an, dass in einer alternativen Praxis nicht allein das Kriterium des Ausschlusses zählt, sondern vorrangig alle Diagnosen möglich sind. Um eine definitive Diagnose stellen zu können, sind im Anschluss an eine Anamnese in der Regel weiterführende Untersuchungen notwendig. In der Praxis der Therapeutin Ellen Krause wird meist eine Elektropunktur nach Dr. Voll oder der Multi-Organ Scan durchgeführt. In einigen Fällen bietet sich darüber hinaus eine Augendiagnose an. Auf jeden Fall wird im Rahmen der Anamnese eine umfangreiche körperliche Untersuchung durchgeführt. Das entspricht der medizinischen Sorgfaltspflicht, sagt die Therapeutin Ellen Krause.
Zur jeder Anamnese gehören die Blutwerte, Allergieauswertungen, Impfpläne, Medikamentenstatus und Vorbefunde, die vom Patienten zur Untersuchung mitzubringen sind. Die Therapeutin Ellen Krause legt äußersten Wert darauf, dass alle Unterlagen vorhanden sind und der Fall aus Sicht der Schulmedizin umfassend beleuchtet wurde. Bei einer ergänzenden alternativen Therapie müssen die vorhandenen Medikamente nicht zwingend abgesetzt werden.
Die Fragestellungen, die Sie auf dem Anamnesebogen der Praxis Ellen Krause finden, entsprechen klinisch schulmedizinischen Aspekten und klassisch homöopathischen Gesichtspunkten.

Anamnesebogen zum download